Zugfahrt in die Landeshauptstadt

Am 29. Juni 2021 unternahmen die 4b und die 4d mit Fr. Kügerl-Rom und Fr. Reichmann eine Zugfahrt nach Klagenfurt.

Dort wurden einige Sehenswürdigkeiten, wichtige Gebäude und geschichtliche Plätze aufgesucht.

Am Schluss gab es noch eine Abkühlung mit gefrorenem Eis in den leckersten Sorten…

 

 

Co_Board_Kunstprojekt

In Cooperation mit dem W3C St. Veit an der Glan haben Schüler_Innen der Klassen 1d, 2b, 2c, 1M, 3M, 4M und S1 Holz und Hanf als wichtigen nachwachsenden Rohstoff zur Herstellung von Faserverbundwerkstoffen (Composites) kennengelernt. Bei der Gestaltung der Werke in Technik der Monotypie dienten Composites als Druckformen und Druckträger.

Unterstützt und begleitet wurde das Kunstprojekt von der Mal- und Gestaltungstherapeutin Elisabeth Binter.

Das Kunstprojekt wurde vom Bildungsförderungsfonds Österreich realisiert und durch den Club Soroptimist St. Veit an der Glan unterstützt.

 

 

Besuch am Bauernhof

Die GTS-Klassen 1d und 2c nutzten am 18. Juni 2021 das schöne Wetter für einen Wandertag. Das Ziel war der biologisch-dynamisch geführte Wurzerhof in Scheifling. Dort wurden wir mit einer gesunden Jause und Getränken willkommen geheißen. Nach der Stärkung gab es eine spannende Hofbesichtigung. Die Kinder konnten viele Bauernhoftiere aus der Nähe beobachten. Die zwei Ponys, die sich auch streicheln ließen, hatten es den Kindern besonders angetan.  Beeindruckt waren sie auch von den Freilandschweinen, die sich im Dreck suhlten. 

 

Besuch der Hebammen zum Thema „Aufklärung“

Am Mittwoch, dem 23. Juni 2021 besuchten zwei Hebammen-Studentinnen die 4d Klasse.

Im Gymnastikraum des Neubaus erklärten sie kindgerecht wie ein Baby entsteht und auf welche Weise es auf die Welt kommt.

Das Interesse war sehr groß und am Ende wurden noch viele Fragen gestellt, die die beiden Damen mit Sensibilität beantworteten.

 

Badetag am Längsee

„Bei der Hitze hilft nur ein Sprung ins kalte Nass“, dachten sich die Schüler und Schülerinnen der 4a und 4c.

Obwohl das „kühle Nass“ sprich der Längsee 25 ° Wassertemperatur hatte, war es bei 34 Grad Lufttemperatur eine willkommene Abkühlung.

 

 

Kooperation mit PHK

Die VS St. Veit an der Glan betreut immer wieder Studierende der PH Kärnten in den Pädagogisch Praktischen Studien.

Fünf Lehrerinnen haben im Schuljahr 2020/21 Studierende aufgenommen und ihnen in ihren Klassen die Möglichkeit geboten, Erfahrungen in der Schulpraxis zu sammeln. Die Schüler_innen haben die angehenden Lehrerinnen wohlwollend aufgenommen und waren im Unterricht begeistert dabei. Besonders das Thema Orientierung im Raum hat ihnen Spaß gemacht. Mit Playmobilfiguren eroberten sie Rasterfelder und steuerten Bienenroboter mit Hilfe einer einfachen Programmiersprache.

 

 

 

Freiwillige Radfahrprüfung

Alle Kinder der vierten Klassen, die zur freiwilligen Radfahrprüfung (schriftlich und praktisch) angetreten sind, haben bestanden. Ein großes Dankeschön an die Beamtinnen und Beamten des Polizeipostens St. Veit, der den praktischen Teil der Prüfung abgenommen hat!

 

 

 

Auf den Spuren der Römer

Kärnten blickt auf eine bewegte Geschichte zurück. Das wissen auch die Kinder der 4c und 4d Klasse. Wie lebten die Römer? Dieser Frage gingen die Kinder nach und unternahmen mit den Klassenlehrerinnen einen Lehrausgang auf den Magdalensberg.

Bei strahlendem Sonnenschein ging es mit dem Bus auf den Magdalensberg. Dort angekommen, tauchten wir in die Zeit der Antike ein. In einer Führung erfuhren die Kinder viel über das Alltagsleben der Römer. Anschließend konnten sie ihr Wissen über die Römer und ihre Orientierung in der römischen Siedlung am Magdalensberg in einer spannenden Rätselrally unter Beweis stellen. Gut gestärkt, nach einer ausgiebigen Jausenpause erklommen wir den Gipfel des Magdalensberges. Der Lohn für den mühevollen Aufstieg war ein herrlicher Ausblick auf zahlreiche Berge und das Klagenfurter Becken.

Schließlich wanderten wir zu Fuß im kühlen Schatten des Waldes bis St. Sebastian am Fuße der Burg Hochosterwitz. Dort holte uns der Bus wieder ab und brachte uns zur Schule zurück.

 

 

 

Nockalmstraße

 

 

 

 

Wandertag der 4a und 4d am Dienstag, dem 8. Juni 2021

Die lang ersehnte sommerliche Wärme wurde von uns umgehend ausgenützt:

Bei herrlichem Sonnenschein wanderten wir ausgehend von der Volksschule über den Aussichtsweg nach Treffelsdorf und Dornhof bis Obermühlbach.  Dort wurde am Spielplatz der VS eine Pause eingelegt. Zuletzt machten wir uns über den Vituspark wieder auf den Weg zurück zur Schule.

 

 

 

 

Die 4a Klasse besichtigte die Landeshauptstadt

Bei hochsommerlichen Temperaturen fuhren wir mit dem Zug nach Klagenfurt. Schon die Zugfahrt war für viele Kinder ein einmaliges Erlebnis. In der Stadt wurden alle Sehenswürdigkeiten besichtigt, von denen wir in Sachunterricht gehört, gelesen und gelernt hatten. Im Wappensaal des Landhauses bekamen wir eine sehr interessante Führung. Nach einem leckeren Eis ging es voller Eindrücke wieder zurück nach St. Veit.

 

 

 

 

Alles neu, macht der Mai!

In unserem Schulgarten gab es einst eine Taststraße. Leider lag sie seit vielen Jahren brach und war als solche nicht mehr zu erkennen.

„Nur durch eigenes Zutun können wir etwas verändern“, waren sich die Kinder der 4c Klasse einig. Sie machten es sich zur Aufgabe selbst Hand anzulegen. Jedes Schulkind sollte wissen, was eine Taststraße ist und wie es sich anfühlt, dort zu wandeln.

Bei einem mehrstündigen Lehrausgang wurden eifrig allerlei Naturmaterialien gesammelt. Am nächsten Tag mussten die vier Fühlstationen, die alle gleich verkommen waren, gesäubert werden. Kein Problem für die Kinder der 4c Klasse! Mit flinken Händen, Schaufeln und Eimer gingen sie ans Werk. Schließlich wurde jede Station mit jeweils einem der gesammelten Materialien (Zapfen, Moos, Kieselsteine und Sand) befüllt. Zuletzt wurden noch Hinweistafeln, die zwei Schülerinnen gestalteten, aufgestellt.

Viel Spaß allen entdeckungsfreudigen Kindern und Erwachsenen beim Erfühlen der Taststraße mit bloßen Füßen!

 

 

 

 

Mobilitätspark Villach

Die 4a gewann den Hauptpreis beim Preisausschreiben der Antenne Kärnten und durfte in Begleitung einer weiteren Klasse (4c) mit einem Bus zum neuen Mobilitätspark nach Villach fahren. Nach einem sehr freundlichen Empfang bekamen die Kinder Fahrräder zur Verfügung gestellt und schon ging es auf den sehr fordernden Geschicklichkeitsparcours. Gutes Gleichgewichtsgefühl, Konzentration und Geschick waren beim Überqueren der Wippe, der Stufen, dem Slalom, dem Kreisel, und vielen weiteren Stationen erforderlich. Die zweite Klasse kam in den Genuss der Aktion „Hallo Auto“ und lernte viel über Reaktionszeit, Bremsweg,…… Die Fahrt mit dem ÖAMTC-Auto machte sichtlich Spaß. Nach der Pause wurde gewechselt. Zum Abschluss wurde den Kindern ein Turnsackerl voller Überraschungen von der Antenne Kärnten überreicht.

Anschließend ging es noch weiter zum Relief von Kärnten. Dieses Multimedia-Erlebnis unseres Bundeslandes begeisterte die Kinder der 4a und 4c restlos. Müde und überglücklich, dass wir endlich wieder einen Ausflug machen durften, fuhren wir mit dem Bus zurück zur Schule.

 

 

 

 

 

 

Naturpädagogische Aktivitäten rund um den Jahreskreis in den Montessoriklassen

In unserer heutigen Lebenswelt haben Kinder immer seltener die Gelegenheit, in unberührter Natur zu erleben, zu erforschen und zu erfahren. Die Naturpädagogik hat die Aufgabe, Kindern das Gefühl der Freiheit und Verbundenheit zur Natur zu vermitteln.

In einem Naturtagebuch werden die Kinder ihre Beobachtungen, Fragen oder Erkenntnisse aufschreiben oder zeichnen.

Im Herbst besprechen wir den Aufbau des Waldes und die Photosynthese. Waldregeln werden vereinbart, Fundstücke bewundert oder verschiedene Übungen zur Wahrnehmung durchgeführt.

Naturpädagogin, Frau Verena Wernbacher führt und begleitet uns behutsam durch die vier Jahreszeiten.

 

 

Wandertag von 4a und 4d

 

Das herbstlich schöne Wetter haben die beiden vierten Klassen ausgenützt und sind zu einem gemeinsamen Wandertag rund um Taggenbrunn aufgebrochen. Im Weingut Taggenbrunn durften wir auf der Terrasse Platz nehmen (herzlichen Dank an das Personal des Restaurants!) und dort unsere Jausenpause mit wunderschönem Blick über unsere Heimatstadt St. Veit genießen. Danach ging es durch den Weingarten hinauf zur Burg. Oben wurden wir mit einem sagenhaften Ausblick auf die Stadt St. Veit, das Glantal, das Zollfeld,…. belohnt.

 

 

 

4a Wasserschule outdoor

 

Am 12. und 13. Oktober 2020 fand der zweite Teil des Projektes Wasserschule in der 4a statt. Am ersten Tag wanderten wir in den Vituspark, um an einem fließenden Gewässer zu erkunden, welche Tiere im Wasser zu finden waren. Ausgestattet mit Käschern, Sieben, Bechern und Kübeln stapften die Kinder mit Gummistiefeln durch den Mühlbach.

Am zweiten Tag wanderten wir zu einem Teich in der Nähe von Taggenbrunn. An diesem Tag standen die Tiere in stehenden Gewässern unter Beobachtung. Die Kinder hatten großen Spaß trotz recht herbstlicher Temperaturen und der erste Fang ließ nicht lange auf sich warten.

 

 

 

 

Orientierungslauf der 4a Klasse

Frau Prommer von den Naturfreunden St. Veit/Glan begeisterte die Kinder wieder einmal mehr mit der von ihr vorgestellten Sportart „Orientierungslauf“. Die SchülerInnen waren mit Eifer und voll Ehrgeiz dabei, die im Schulhof und um das Schulgebäude herum montierten Posten mithilfe des Plans zu finden. Auch eine Raupe versuchte es den Kindern nachzumachen …..

Wandertag der 2c-GTS Klasse

Einen schönen Herbsttag hat sich die 2c GTS Klasse für ihren Wandertag ausgesucht. Gemeinsam mit der 1d und 2b Klasse ging es am 08.10.2020 durch den Vituspark hinauf nach Obermühlbach. Das Ziel war der große Sportplatz. Nach dem anstrengenden Aufstieg durch den Graben gab es die wohlverdiente Pause mit Jause, Spiel und Spaß.  Danach wurde die Wanderung über Zensweg und den Kölnhof fortgesetzt. Mit vielen schönen Eindrücken im Gepäck kamen die Klassen wieder gut im Schulhof an.

Die S1 bei den Alpakas in Hintnausdorf

 

Die S1 verbrachte am 9. Oktober 2020 eine schöne Zeit in Hintnausdorf bei den Alpakas der Familie Glanzer. Man durfte die Tiere streicheln und füttern, ganz Mutige führten die Alpakas an der Leine durch das Gehege. Die Kinder sammelten viele neue Erfahrungen, so mancher verlor seine anfängliche Scheu vor den Tieren. Herzlichen Dank an Michaela und Marie Glanzer für ihren behutsamen Umgang mit den Kindern.

 

 

 

 

M-Klassen bei der Wasserschule

Die Swarovski Wasserschule Österreich ist eine mobile Schule, die Schulklassen der Nationalparkländer Kärnten, Salzburg und Tirol kostenlos angeboten wird. Eigens dafür ausgebildete Nationalpark Ranger kommen für vier Schultage direkt in die jeweilige Schule und sind gemeinsam mit den Schülerinnen und Schülern den Geheimnissen des Wassers auf der Spur. 

Jan Albert Rispens konnte die Kinder der dritten Schulstufe der reformpädagogischen Mehrstufenklassen im NaWi-Raum der Schule und vor Ort beim Obermühlbach und dem Taggenbrunner Teich für das Forschen und Erleben am und im Wasser begeistern. Eifrig wurde experimentiert, gesucht, beobachtet und bestimmt. Neue Erkenntnisse wurden gewonnen und das spannende Leben der Insekten in allen Phasen kennengelernt. Viel zu schnell waren die vier intensiven Vormittage vorbei!

W3C Projekt